Fighting with my Family

© 2019 Universal Pictures International

Mal wieder ne Portion Humor gefällig, dank richtig schräger – und vor allem wahrer – Charaktere?

Dann auf in Fighting with my Family, der von Dwayne Johnson produzierten Erzählung über eine wahre Familie und deren Kampf, den jeder einzelne von sich aus zu bestehen hatte.

Langweilig? Nope. Eines dieser seltsam in die Länge ziehenden Biopics, mit irgendeiner tratschigen Moral im Anschluss? Nope.

Das Teil macht einfach nur dermaßen Fun – und ich empfehle es euch wärmstens, ihn euch in Englisch (Kompromiss: Mit Untertiteln) anzusehen. Why?

Nunja, die Synchronisationscrew hat gewissermaßen die Aufgabe, die Intentionen des Regisseurs und Films zu erkennen und muss dessen Arbeit quasi erneut kopieren: Den richtigen Stimmencast finden, die richtigen Emotionen transportieren und nicht einfach nur ablesen. Die Gefahr dabei: Hier ist viel zu viel Spielraum zum Eingreifen in entscheidende Elemente, die dann verändert werden können – die Produktion wird gewissermaßen “hintergangen” wenn man so will und man kann maßgebliche Teile des Films neu gestalten.

Genau das ist hier auch (leider) passiert. Beispiel gefällig (ohne zu spoilern)?

Deutsch: “Du klingst wie aus einem Horrorfilm.”
Original: “You sound like a Nazi in a German Movie.”

Ja, ich hab das Original gesehen. Ja, in Deutschland. Ja, es fanden alle extrem witzig. Ja, das ist wieder so ein lächerliches Beispiel dafür, dass man irgendwo Angst hat, obwohl das in diesem Film extrem gut passt und einer der Höhepunkte dieser Szene war, für die niemand böse gewesen ist. Und hier hat man wieder viel zu viel Angst und schreibt es einfach komplett um…

Und nicht nur das, auch viele Jokes gehen erneut während der Übersetzung verloren. Ballkönigin … Homecoming-Queen… Egal, ich reg mich schon wieder auf: Schaut euch’s einfach im Original an und tut das, was die Kinos derzeit bei Avengers: Endgame in Hülle und Fülle erleben: Massenhaft ausgebuchte OVs.

“Kino hat keine Zukunft” … wer das sagt, war noch nie in einer Nachmittagsvorstellung, in der auch Avengers in dem Kino gezeigt wurde: Der Weg zur Toilette entpuppt sich als ein noch nicht begonnener Jakobsweg … genau die gleiche Länge, genau die gleiche Zeit … Die Kinos sind deutschlandweit grad allesamt abgefuckt und überrannt … “Keine Zukunft” sieht anders aus.

Und damit das nicht mit Endgame wieder abbricht, macht einfach mit Fighting with my Family weiter: Der Spaß und die wunderbare Unterhaltung hören auch hier nicht auf.

Und ja, auch das MCU wird nicht aussterben … so lange dürft ihr hier aber echt wieder mal richtig viel Spaß haben!

.kinoticket-Empfehlung: Großartiger Humor, der wieder viele Stärken von Dwayne Johnson ausspielt, obwohl der hier gar nicht so eine große Rolle besetzt.

Nicht nur die Botschaft ist klasse, sondern auch der Film und die Originale da drin feiern sich rühmlich ab: Wenn möglich, schaut es OV oder OmU, denn die deutsche Synchro hat vieles wieder durch politische Angst entkräftigt.

Nachspann
✅ zeigt Bilder der “echten” Familie und ist daher echt sehenswert. Bleibt sitzen 🙂

Kinostart: 01. Mai 2019

Original Title: Fighting with my Family
Length: 109 Min.
Rated: FSK 12

0 votes