Hard_Powder_Plakat

© 2019 StudioCanal

Liam Neeson – kennst du einen, kennst du alle. An dieser Aussage ist irgendwo ein Stück Wahrheit dran, dieser Typ spielt tatsächlich immer wieder die gleichen Rollen mit dem immer gleich leidenden Vater, der irgendwo seine Schützlinge rächen möchte und darum gegen Gott und die Welt in den Krieg zieht und mit seiner verbitterten Miene und düsteren Einstellung jeden Kampf auf destruktive Weise gewinnt.

Tatsächlich hat dieser Kerl im wahren Leben einige Verluste hinnehmen müssen, weswegen er in diesen Rollen so aufgeht: Hier kann er seine Trauer ausleben und muss nicht schauspielern, sondern darf einfach er selbst sein und kann seine Emotionen verarbeiten.

Was ist jetzt an Hard Powder so anders, dass er im Week-Ranking landet und ich euch empfehle, diesen Film anzusehen?

Hans Petter Molands Neuinterpretation seines eigenen Einer nach dem anderen aus dem Jahr 2014 tischt nicht nur eine Glanzvorlage für Neesons Charakter auf, sondern bringt etwas ins Spiel, dass den Film in meinen Augen wieder sehenswert macht: Bitterbösen Humor. Damit kann man eigentlich fast immer punkten – und kurioserweise ist schwarzer Humor flächendeckender erfolgreich als bestimmte Formen von Comedy.

Dazu gesellt sich der wunderbar verdreckt aussehende Look aus dem Nordischen gepaart mit Einsamkeit und der fröstelnden Atmosphäre, die im Kinosaal gefühlt zusätzlich für Gänsehaut sorgt. Wenn man jetzt nicht zwingend allein im Saal sitzt, sondern auch noch etwas Publikum neben sich hat, das an den richtigen Stellen lacht, wird‘s fast schon garantiert eine tolle Vorstellung.

Darum: Anschauen. Und darum: Im Kino. Mittelmäßige Leinwände taugen, der Sound sollte nicht all zu ruhig sein und hockt euch nicht zu weit nach hinten – vorne macht‘s mehr Spaß und man ist eher „mittendrin“.

.kinoticket-Empfehlung: Natürlich sollte man ein klein wenig Sympathie für Liam Neeson mitbringen, wenn man in diese Vorstellung will.

Sofern man einen Film von ihm sehen möchte, dann aber definitiv diesen hier, denn das absolut erfreuliche Bonus-Zuckerstückchen dieses Titels ist der zynisch-sarkastische Humor schwarzer Güte, der hier den herausragenden Unterschied zu all seinen sonstigen Werken leistet. Und der macht tatsächlich so viel Laune, dass sich der Kinobesuch dadurch schon lohnt.

Nachspann
✅ ist nice animiert, braucht aber nicht zwingend ausgesessen werden, neue Szenen kommen keine.

Kinostart: 28. Februar 2019

Original Title: Cold Pursuit
Length: 119 Min.
Rated: FSK 16

0 votes