Ich muss gestehen: Schon beim Intro glänzte ein breites Grinsen in meinem Gesicht, denn ich konnte es kaum fassen, diesen Film bereits lange vor Kinostart erleben zu dürfen.
Schon bei den Trailern gab man uns einen Vorgeschmack auf das, was noch bevorsteht (Stichwort: Kung Fu Panda 3). Und auch die restliche Zeit hatte der komplette Saal geschlossen so richtig viel Spaß.
Dieser Film behandelt Klischees in äußerster Güte, ohne dabei selbst eines zu sein. Schön an die Moderne angepasst trifft er genau den Geschmack der jungen Generation und unterhält auf einem herrlich schmierigen Niveau, an dem sowohl jung als auch alt ihre Freude haben.
Interessant: Selbst die Studierten-Fraktion hatte im Kino dieses Mal so richtig Spaß, und deren Kommentare sind nicht selten höchst kritisch.
Sehr erfrischend auch hier wieder der unterhaltsam-lehrreiche Umgang mit den Medien der Neuzeit, welcher vorbildhaft in Szene gesetzt und ansatzweise diskutiert wird. Doch den Zuschauer erwartet hier keineswegs ein schnöder Gutmenschenfilm, sondern witzig-spritzige Unterhaltung von der ersten Minute ab.
Das Pointen-Niveau steigert sich bis zum Schluss und endet in dem Gefühl vergnüglichen Daseins, das vorhandene Werke weit in den Schatten stellt. Man könnte unfairerweise sagen, The DUFF ist eine Art American Pie, nur in Professionell ohne den ganzen billigen Sexkram und die Schülerhumor-Unter-der-Gürtellinie-Tour. Eine gesellschaftliche Charakterstudie, die selbiges zum Thema hat, dies aber höchst gekonnt abhandelt und dabei die Lachmuskeln nicht zu kurz kommen lässt. Keine Ahnung, wie ich es besser beschreiben soll, ohne meinen Ethos zu brechen und hier unfreiwillig zu spoilern.
Fakt ist: Ich freue mich schon tierisch auf den offiziellen Kinostart und darauf, diesen Film noch einmal sehen zu dürfen. Und genau das solltet ihr auch tun: .kinoticket kaufen und rein da!
 

.kinoticket-Empfehlung: Wunderbar schräge, professionelle und niveauträchtige Unterhaltung, die bekannte Klischees unserer Gesellschaft erforscht, vorstellt und auseinandernimmt.
Ein Film, der es tatsächlich wert ist, gesehen zu werden, denn nicht nur die Lachmuskeln werden hier umschmeichelt, sondern die vergnügliche Gute Laune gräbt sich ganz tief in deinen Empfindungskörper ein und breitet sich dort 101 köstliche Minuten lang so richtig aus.
Schau-Empfehlung!

 
Nachspann
Sollte man ebenfalls mitnehmen. Kein einziger hat hier den Saal freiwillig vorzeitig verlassen.

0 votes