Juni 26, 2022

.kinoticket-blog.de

| highest standard in cinema addiction |

DOG – Das Glück hat vier Pfoten

Dog - Filmplakat
© 2022 LEONINE Distribution GmbH

Mit zwei wuscheligen Pelztieren in meiner Umgebung zähle ich mich ganz klar zu der Katzen-Fraktion und bin daher per se schon mal das gänzlich falsche Publikum für diesen Film.

Wenn also jemand wie ich zu der Aussage kommt, dass dies der beste Hundefilm ist, den ich je gesehen habe, heißt das gleich doppelt so viel, denn meine Erwartungen waren nach all den Enttäuschungen, die man all die Jahre über vorgesetzt bekommen hat, tatsächlich unter dem Keller begraben.

Hier kommen nun ganz viele Faktoren zusammen, die dem Film das gewisse Etwas verleihen und wo mal nicht alles so dermaßen aufgesetzt und drehbuch-labil wirkt: Channing Tatum erzählte uns vor ein paar Jahren in Magic Mike, wie es ist, 30 zu werden und liefert nun quasi das 10jährige Jubiläum dieses Älterwerdens, indem er sich mit diesem Film dem Übergang auf 40 widmet.

Er ist außerdem ein Hundemensch und hat vor dem Dreh noch mit seiner kranken Hundedame einen Roadtrip an der Pazifikküste gemacht, um mit ihr nach diagnostiziertem Krebs im Endstadium nochmal eine einprägsame und besondere Zeit zu verbringen, wobei dann auch diese Filmidee entstanden ist, an der er u.a. mit geschrieben und Co-Regie geführt hat. Insofern sprudelt hier aus allen möglichen Quellen die Echtheit der Gefühle und Erfahrungen, was man dem Film (auch ohne dies alles vorab zu wissen) sehr gut anmerkt.

Natürlich wird hier vor allem wieder die weibliche Klientel bedient (wie eigentlich in sämtlichen Filmen, in denen er mitgewirkt hat) und ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass dieser Film mit Prosecco und Snacks der richtige Content für einen erfüllenden Abend dieser Couleur sein kann. Man bekommt auf jeden Fall ausreichend zu sehen und hat an klischeetriefenden Szenen nicht gespart, was ich im Zuge der sich doch exzessiv auf das Hund-Mensch-Beziehungsdrama spezialisierten sonstigen Inhalte verzeihlich finde.

Tatsächlich packt einen der Film, reißt einen auch ziemlich mit und überzeugt eben wie gesagt auch Katzenmenschen, die mit derartigen Inhalten sonst wenig bis gar nichts anfangen können. Ich werde ihn mir definitiv nochmal anschauen!

.kinoticket-Empfehlung: Bislang der beste Hundefilm, den ich je in meinem Leben gesehen habe (sagt ein Katzenbesitzer)! Neben wunderbaren Szenen, viel Herzblut, Emotion und authentischer Leidenschaft gibt’s natürlich auch viel fürs Auge und eine Story, die sich nicht an den Klischee-Einstellungen aufhängt, sondern wahre Gefühle transportiert und wirklich begeistert. Reingehen!

Nachspann: ⚪️⚪️⚪️ | Hier lohnt sich das Warten nicht, es folgen keine weiteren Szenen.

Kinostart: 19. Mai 2022

Original Title: Dog
Length: 97 Min.
Rated: FSK 12