Tag: Nazi

Persischstunden

Persischstunden - Filmplakat
© 2020 Alamodefilm

Ich überlege mir, seit ich den Film gesehen habe, wie ich ihn anders hätte nennen können. Ganz ehrlich? Der Titel zieht doch niemanden wirklich ins Kino. Schon gar nicht in Deutschland … und dazu noch ohne irgendwelche Verbindungen zu Persien…

Und dabei wäre es so wichtig, dass möglichst viele Menschen diesen Film sehen. Schaut man sich das Plakat an, mag man ahnen, welche Epoche der deutschen Geschichte hier aufgegriffen wurde (und innerlich bereits wieder stöhnen). Und an dieser Stelle möchte ich sofort einhaken und sagen: Stopp – nein, genau das kommt eben nicht.

Persischstunden überzeugt durch seine völlig andere, kompetente, auf wahren Begebenheiten basierende Geschichte, die zwingend auf Leinwand gehört und die zu erzählen längst überfällig ist.

Dabei brillieren Nahuel Pérez Biscayart und Lars Eidinger in einer Form, die für mich das deutsche Kino auf ein neues Niveau hebt.

Ganz ehrlich? Ich war besessen, als der Film lief und habe jede einzelne Sekunde in mich aufgesogen. Es ist so dermaßen gut ausgearbeitet und filmisch umgesetzt. Dabei stimmt einfach alles: Die Atmosphäre, das Licht, die Kolorierung, das Ensemble der Darsteller und die Verrücktheit dieser krassen Situation, die im Endeffekt so viel Ehre und Werte zurück in die Öffentlichkeit trägt, dass ich als langeingesessener Kinonarr eine tiefe Verneigung vor diesem Werk tätigen möchte.

Selten hat ein Paukenschlag am Schluss eines Movies so überzeugt und mitgerissen, wie hier. Es ist wirklich ein dringendes Muss, sich ein Kinoticket für diesen Titel zu holen und ihn – solange er noch läuft – in den Lichtspielhäusern zu sehen.

Grandiose, deutsche Schauspielleistung zu einem Thema, bei dem noch längst nicht alles erzählt wurde – ein wichtiges, zeithistorisches Dokument mit einem prägnanten Finale!

Nachspann: ⚪️⚪️⚪️ | Entlässt euch mit staunendem Mund nach draußen, es folgt nichts mehr.

Kinostart: 24. September 2020

Original Title: Persian Lessons
Length: 127 Min.
Rated: FSK 12

Diesen Film kaufen auf:
Prime Video: https://amzn.to/3idSspl
Bluray: https://amzn.to/2ELpPCl
DVD: https://amzn.to/3n1GmU1


Fragen Sie Dr. Ruth

Fragen Sie Dr. Ruth - Filmplakat
© 2020 Filmwelt

Wie geht‘s euch, wenn ihr das Plakat seht: Bock auf den Film? Kribbelt‘s schon in den Fingern, endlich das Kinoticket zu holen?

Ganz ehrlich? Mir ging’s genauso: Ich kannte weder die Frau, noch die Hintergründe, noch irgendwas anderes. Dazu rosa (absolut meine Farbe O_O) und äh … einfach nein.

Bis ich den Stream geordert habe und zugesagt, dass ich einen Beitrag darüber machen werde… eigentlich nur aus Mangel an Alternativen, da momentan zwar viel über die Leinwände flimmert, aber eben nix „aktuelles“.

Und was soll ich sagen: Äh … JA? 😀

Leute, ganz im Ernst: Ihr werdet euch in diese Frau verlieben! (Und ja, ich bin immer noch gay, und sage das!)

Allein ihre quirlige, lebensfreudige und absolut gesunde Seele ist ein Quell der Erquickung und geistigen Auftankens. Sie versprüht so viel Eifer, Freude, Liebe, Hingebung und Vitalität, dass man es kaum zu glauben vermag.

Lasst euch von diversen Adjektiven und Attributen nicht abschrecken, die euch im Zuge dieser Berichterstattung möglicherweise begegnen werden: Alles halb so wild, denn auch diese Themen werden mit so viel Feingefühl und Ehrfurcht aufgearbeitet, dass keine Gründe bestehen, diesen Film nicht definitiv sehen zu wollen.

Sex sells? – Ich würde eher sagen, es ist ihr Charme, ihr Lachen, diese – mit 92 Jahren – immer noch vorhandene, ungebrochene Kindlichkeit im Körper eine vitalen Dame, die eines wirklich kann: Ihren Mund aufmachen und die Dinge ansprechen.

Der Film sprüht förmlich davon, was passiert, wenn man einfach ehrlich zueinander ist und die Dinge auf den Punkt bringt – und ja, ich war schon immer Fan davon, dass Leute dies grundsätzlich tun.

Sie hat nicht nur diversen Widerlichkeiten getrotzt (Und das ist wirklich keine „Buhu“-Doku), sondern die Welt maßgeblich verändert… und tut dies bis heute.

Lasst euch diese Perle auf gar keinen Fall entgehen – niemand wird es anschließend bereuen! Promise!

Der Weg in den Kinosaal mag durch diverse unsinnige Gedanken gepflastert und damit ein holpriger sein, aber spätestens 10 Minuten nachdem der Film läuft, seid ihr Fan von ihr: Dr. Ruth hat die Welt definitiv zu einer besseren gemacht – und ist bis heute das pure Leben selbst. Anschauen!

Nachspann: 🔘🔘🔘 | Sitzen bleiben, es kommen noch ein paar Ausschnitte

Kinostart: 27. August 2020

Original Title: Ask Dr. Ruth
Length: 100 Min.
Rated: FSK 6


Skin

Skin - Filmplakat
© 2019 24 Bilder

In meinen Augen gibt es kaum ein Thema, das wichtiger wäre, um darüber zu reden. Und weil keiner mehr zuhört, braucht es Mittel, die Menschen wenigstens für ein paar Minuten … oder wenige Stunden zur Räson zu bringen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich etwas erzählen zu lassen.

Wer könnte so etwas besser, als Kino?

Skin handelt nicht etwa von Skinheads, sondern erzählt eine wahre Geschichte eines Mannes, der einen weitreichenden Wandel hinter sich hat und u.a. mit dafür verantwortlich war, die Welt zu großen Teilen besser zu machen.

Skin spricht über das getrübte Bild, das in den Medien verbreitet, in Social Media verwüstet und in den Köpfen der Leute zu irrsinnigen Monstren gesponnen wurde.

Skin erzählt etwas, womit sich heute jeder einmal auseinandersetzen sollte.

Skin ist ein Film, den man zwingend mindestens 1x gesehen haben muss. Auch aus entertainment-technischen Gründen: Es fängt krass an, es ist krass zwischendurch und es endet krass. Nicht nur die Bedeutsamkeit ist hier von enormer Wichtigkeit, sondern auch für den geneigten Kinogänger ist dies gefundenes Fressen – mit einem grandiosen Jamie Bell, den so mancher eventuell noch aus Billy Elliot kennt.

Was mich besonders begeistert, ist die unverblümte Art, wie man hier in ein dreckiges Element menschlichen Niedergangs eingeführt wird und geschichtliche, hochaktuelle und -brisante Entwicklungen quasi am “lebenden Objekt” präsentiert bekommt. Niemals wurde etwas so schleierhaft Mystisches derart einfach und verständlich durchleuchtet und von seiner Unkenntlichkeit bereinigt.

Wer das System dahinter verstehen möchte, wer wissen will, wie “die” arbeiten, wer verstehen möchte, wie es “dazu kommen konnte”, der kommt um diesen Film schlichtweg nicht drum rum.

Und damit gilt Skin fast schon als ein Meisterstück deutscher Enthüllungsgeschichte, der zur Grundlektüre eines jeden Staatsbürgers gehören muss, denn wir haben diesen Schwachsinn verzapft und sind verantwortlich für die weltweite Epidemie, die dadurch ausgebrochen ist.

Hier folgt nun die Heilung des Geistes.

Nehmt sie. Schluckt sie. Und verbreitet sie weiter.

Pflicht! Also rein!

Nachspann: ⚪️⚪️⚪️ | Braucht nicht abgewartet zu werden, hier folgt nichts mehr. Außer, dass du geschockt bist!

Kinostart: 03. Oktober 2019

Original Title: Skin
Length: 117 Min.
Rated: FSK 16