November 27, 2020

.kinoticket-blog.de

| highest standard in cinema addiction |

The Secret – Das Geheimnis

The Secret - Filmplakat
© 2020 Capelight Pictures

Es mag viele geben, die das Buch von Rhonda Byrne nicht kennen – oder einen weiten Bogen drumherum machen, weil es ihrer Meinung nach „zu esoterisch“ ist. Ich kannte damals einen Milliardär (der inzwischen leider verstorben ist), der zu mir gesagt hat:

„Benni, ich verdiene im Jahr ein paar Milliarden. Und wenn ich aus diesem Buch noch wichtige Dinge lernen kann, dann kannst du das auch.“

Er war mein Mentor und hat mir vieles beigebracht, für das ich heute immer noch tagtäglich dankbar bin. Ich habe mir damals das Buch gekauft, es gelesen und studiert, ich habe den Film dazu gekauft, ihn vielfach gesehen und studiert, ich habe die esoterischen Elemente ausgeblendet und wirklich versucht, die Botschaft zu ergreifen und sie zu meiner Lebensmaxime gemacht.

Und ich stoße bis heute immer wieder auf Menschen, die wie angestochen reagieren, sobald man in diese Richtung etwas erzählt.

Nun kommt ein Film, der auf jenem Buch basiert, aber eben nicht mehr die Inhalte transportiert, sondern quasi ein „Beispielfilm“ ist, dessen Protagonisten nach dem Wissen aus dem Buch von Rhonda Byrne handeln.

Ja, ich hatte tierisch Schiss, dass das ein erneuter Versuch wird, der die Leute immens abschreckt. Und ich habe ihn bereits mit anderen im Kino gesehen und die waren positiv überrascht – was mich wiederum positiv überrascht hat, denn dann scheint genau das das Bindeglied zu sein, was damals zwischen der „Weltferne“ und dieser tiefen Wahrheit, die dahintersteckt, gefehlt hat.

Eine Bitte hätte ich trotzdem noch: Betrachtet es nicht als erzählerischen Geschichtenfilm, der euch unterhalten möchte, dazu sind auch hier mögliche Punkte vorhanden, die man lautstark kritisieren könnte, sondern versucht wirklich, euch ein wenig an der Einstellung des Typen entlang zu hangeln und zu ergreifen, worauf es ihm ankommt. Genau das ist das Geschenk an euch, das euch dieser Film erneut mit auf den Weg geben möchte – und das jeder für sich selbst so in sein Leben einbauen kann, wie er oder sie das möchte.

Positiv überrascht, wie gefühlvoll und sensibel hier die Inhalte präsentiert werden und dem Zuschauer auf sanfte Weise eine untrügliche Wahrheit näher gebracht wird. Dabei ist nichts sektiererisch oder esoterisch, sondern eingepflanzt in eine wunderbare Story, die sehr einfühlsam und ruhig ihre Inhalte vermittelt.

Nachspann: ⚪️⚪️⚪️ | Braucht man nicht abzuwarten, hier folgt nichts weiter.

Kinostart: 6. August 2020

Original Title: The Secret: Dare to Dream
Length: 103 Min.
Rated: FSK 12

© 2015 - 2020 by Ben K. | kinoticket-blog.de | All rights reserved. | Newsever by AF themes.