™_a1_3mm_ohne_schnittmarken

© 2019 SquareOne Entertainment GmbH

Bei Trautmann ist es schwierig, etwas über den Film zu sagen, ohne maßgebliche Dinge zu spoilern: Allein das nicht gewisse “Genre” dieses Films ist für mich ein wundervoller Wendepunkt gewesen, der hier eben eine plastische, durchweg ins Leben integrierte und spannende Story zum Besten gibt, die man anfangs nicht wirklich einsortieren kann, die – ohne dieses Vorwissen – aber auch extrem viel Sehvergnügen bereitet und demnach von euch auch völlig unvoreingenommen konsumiert werden sollte.

Wichtig ist: Vertraut darauf, dass der Film euch gefallen wird, denn mit dem .trailer oder anderem Vorwissen haut man sich schon so extrem viel wieder “kaputt”, dass das Maß an Langeweile definitiv aufkommen könnte, weil man einfach schon zu viel weiß.

Genauso spannend ist, bis zum Schluss nicht zu wissen, ob das nun Fiktion oder Wirklichkeit ist – wer sich hier mit der Materie nicht auskennt, sollte auch sehr aufpassen, vor dem Gang in den Saal nicht mit zu vielen Infos gespoilert zu werden, sondern die Show genießen und erst hinterher anfangen, mit Freunden drüber zu sprechen: Es lohnt sich.

David Kross ist in meinen Augen definitiv ein Grund, ins Kino zu gehen – er hat bei Krabat schon eine sagenhafte Rolle gehabt, diese dann mit Der Vorleser getoppt und in Ballon (außer dem Bart) eine extrem gute Darstellung abgeliefert – all das führt er in Trautmann zu einem neuen Höhepunkt.

Grundsätzlich ist für mich wahnsinnig faszinierend und ergreifend gewesen, was hier abgeliefert wurde – und Material war so unglaublich viel da, dass man dem Film durch gewisse “schnelle Schnitte” ein bisschen das Zeitproblem entgegen gestellt hat, was die Erzählung aber nicht minder spannend macht, sondern viel mehr für noch extremere Kurzweil sorgt.

Wo immer ihr es könnt: Nehmt diesen hervorragenden Film mit, ihr würdet euch ärgern, wenn ihr gerade den nicht gesehen hättet.

.kinoticket-Empfehlung: Super spannend, klasse gespielt und frei von allen deutschen Makeln, die man so kennt: Hier lohnt sich der Gang ins Kino auf jeden Fall!

Wichtig: Lasst euch davor so wenig wie möglich davon erzählen, schaut weder .trailer noch andere Infos und hört weg, wenn jemand drüber spricht: Versprecht euch selbst aber gleichzeitig, dass ihr so schnell als möglich rein geht – dieser Titel ist Bombe!

Nachspann
✅ Nicht viel, aber sehr authentisch und wichtig – also bleibt gerne sitzen!

Kinostart: 14. März 2019

Original Title: Trautmann
Length: 120 Min.
Rated: FSK 12

0 votes