Wenn Fliegen träumen - Filmplakat
© 2019 Filmdisposition Wessel

Wenn Fliegen träumen hat es auf meine Top 10 geschafft … die Top 10 der schlechtesten Filme des Jahres.

Ganz ehrlich? Ihr habt bei mir schon vorab so viele Steine im Brett, wenn’s um Roadmovies geht – und das hier soll einen darstellen. Nur leider geht der Schuss gleich mehrfach nach hinten los. Wie kann man auf gut deutsch nur so einen Müll produzieren?

Bei allem Gemeckere über die Filmförderungen und Co., die angeblich immer in die Plots reinreden etc., fragt man sich an dieser Stelle, ob eben jene mit den entsprechenden Auflagen nicht doch etwas hilfreich gewesen wäre – denn das hier ist die größte Grütze überhaupt.

Die Idee? Schrott. Von Innovation oder ähnlichem keine Spur. Einfach nur lieblos dahingeklatschte Figuren, die weder sich selbst überzeugen, noch gut gespielt sind oder anderweitig von sich reden machen. Es tauchen angebliche Charaktermerkmale auf, von denen man rein gar nichts mehr im Film sieht und hört und grundsätzlich wirkt das Gesprochene an dieser Stelle mehr als unglaubwürdig, weil das Verhalten der Protagonisten einfach gänzlich anders ist.

Die Grundbausteine eines jeden Roadmovies sind auch hier zu finden, entbehren aber jedweder Logik und sind in sich einfach lächerlich. Als halbwegs denkender Mensch fragt man sich an zu vielen Stellen facepalmend einfach nur “Warum?” und findet nirgendwo logische oder zumindest akzeptable Antworten. Und das hat nichts mit Unverständnis dem Plot gegenüber zu tun…

Den Mut und das Selbstvertrauen in allen Ehren, hier gänzlich auf fremde Hilfen zu verzichten und alles aus eigener Tasche zu löhnen – die Frage ist aber: Merkt dabei eigentlich keiner mehr, wie sehr man von Logik und Vernunft wegdriftet und am Ende einfach nur noch lächerliche Scheiße abliefert?

Hätte sich irgendwer mit ein wenig Distanz nur Ansätze des Drehbuchs vor der Umsetzung durchgelesen, wäre sofort ins Auge gesprungen, dass hier so viel Widersinnigkeit an einem Fleck ist, dass es geradezu weh tut. Wie schaffen es Filme wie dieser eigentlich ins Kino?

Im Gespräch mit Vertretern der Presse hat ebenfalls kein einziger etwas Gutes an dem Werk gefunden – was normalerweise ein Anzeichen dafür ist, dass der Film genial ist – nur: Ich hab auch nichts gutes darin gefunden, und das tue ich ansonsten an dieser Stelle eigentlich.

.kinoticket-Empfehlung: Spart’s euch oder nutzt es als Wetteinsatz, wenn ihr jemanden hart bestrafen wollt: Diese 83 Minuten sind durchgehend eine Qual – der Schmerz der ins Gesicht schlagenden Faust des Intellekts hallt noch lange nach und lässt einen nicht vergessen, was für einen gewaltigen Fehler man hier gemacht hat: Bleibt dem Film bitte bloß fern!

Nachspann: ist animiert, wer es bis hierhin geschafft hat, darf die paar Minuten auch noch durchhalten.

Kinostart: 27. Juni 2019

Original Title: Wenn Fliegen träumen
Length: 83 Min.
Rated: FSK 0